Wie lüftet man richtig? Tipps, Ideen und Anregungen für Zuhause

    Wie lüftet man richtig? Tipps, Ideen und Anregungen für Zuhause

    0
    Quelle: Pixabay / Free-Photos

    Wir benötigen genügend Sauerstoff, damit wir uns wohl fühlen, die Bronchien und Lungen gut arbeiten können und unser Blut mit genügend Sauerstoff versorgt wird. Frische Luft tut gut und die frische Frühlingsbrise, wie auch die laue Sommerluft am Abend oder Morgen und selbst die eiskalte Winterluft. Wir genießen jeden Atemzug und so soll es auch sein. Damit wir aber frische Luft in unser Zuhause bekommen, muss regelmäßig gelüftet werden. Es gibt allerdings viele Varianten und Taktiken fürs richtige Lüften. Dazu sind nicht nur die Techniken wichtig, sondern auch die Beschaffenheiten von Fenstern und Türen sind ebenso interessant wie wichtig. Doch welche Art und Weise ist die richtige? Wie lange sollte man sein Zuhause eigentlich lüften?

    Dichte Fenster und gute hochwertige Verschlüsse

    Die Fenster im Zuhause sollten in allen Räumen nicht nur von guter Grundsubstanz sein, sondern auch dicht. Aber besonders die Verschlüsse leiden sehr schnell, wenn die Fenster täglich geöffnet und geschlossen werden. Deshalb sollten sie hochwertig und qualitätsvoll sein. Hier gibt es unterschiedliche Designs bei der Auswahl der Fenster und auch das Preissegment ist hierbei sehr verschieden.

    Stoßlüften – kurz, aber effektiv

    Das beste und auch effektivste Lüften kann man durch ein kurzes Stoßlüften der Räume erzielen. Dabei sollte man die Fenster ganz öffnen und am besten die gegenüberliegenden Fenster ebenfalls. So wird es auch in Sachen Infektionsschutz angesichts der aktuellen Covid19 Pandemie empfohlen. So ergibt sich sehr schnell ein Durchzug und dabei wird der Raum oder werden die Räume schnell mit frischem Sauerstoff aufgefüllt. Um den Effekt noch zu verstärken kann man noch die Haustüre währenddessen aufstellen. Wichtig beim Stoßlüften ist, dass man diese Technik für die Sauerstoffzufuhr im Zuhause nur einige, wenige Minuten durchführt. Denn nur dann ist für genügend Frischluft der Räume gesorgt und gleichermaßen verflüchtigen sich nicht wertvolle Energien und Wärme aus den Räumen selbst. Auch sollte man dabei keinesfalls die Heizungen herunter drehen oder gar ausschalten. Denn bis sich die Heizkörper beim Anschalten oder Hochschalten wieder auf die gewünschten Temperatur erwärmen, wird eine Menge unnötige Energie im wahrsten Sinne aus dem Fenster geworfen.

    Die Räume kühlen beim Stoßlüften keinesfalls aus und die Raumwärme schwindet nicht gänzlich aus den Zimmern und Fluren. Sie bleibt beständig und muss nicht erst noch wieder aufbereitet und erzeugt werden. Beim Lüften über viele Stunden beim gekippten Fenstern beispielsweise sieht das anders aus.

    Fenster auf Kippe kostet Energie

    Die Fenster bei Abwesenheit auf Kippe zu stellen, wird sehr häufig für die Belüftung der Räume getätigt. Grundsätzlich sind leicht offene Fenster sicherlich nichts Verwerfliches. Doch wenn sie den ganzen Tag offen stehen und dabei auch noch die Heizung herunter gedreht wird, kühlen nicht nur die Räume extrem schnell aus, sondern die Heizkörper ebenfalls. Bis sie wieder aufwärmen und dann die Räume durch ihre abgegebene Wärme aufheizen, vergehen nicht nur eine Menge Zeit und Energie. Auch aus Sicherheitsgründen sollte man grundlegend während der  Abwesenheit die Fenster niemals auf Kippe offen stehen lassen. Vor allem dann nicht, wenn es sich um Fenster im unteren Geschoss und Erdgeschoss handelt. Hier macht man es potenziellen Einbrechern recht leicht einzusteigen.

    NO COMMENTS

    LEAVE A REPLY

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.