Umzug planen: Auf Eigenregie oder mit Professionellen?

Umzug planen: Auf Eigenregie oder mit Professionellen?

1
Umzug
Quelle: Pixabay mastersenaiper

Für jeden, der einen Umzug plant, gibt es mehrere Optionen: die meisten werden sich bei einem größeren Umzug nach einem guten Umzugsunternehmen umschauen. Doch aus Kostengründen werden andere versuchen, den Umzug auf eigene Faust durchzuführen.

Lohnt sich der Umzug in Eigenregie?

Den Umzug selber zu planen ohne professionelle Hilfe kann zwar billiger sein, man kann aber auch Fehler machen, durch die es einem schnell viel teurer zu stehen kommt. Außerdem kann die Planung wesentlich zeitaufwendiger werden, als man es ursprünglich dachte.

Die typischen Risiken, die der Umzug auf eigene Faust birgt, sind nämlich die folgenden:

Kein qualifiziertes Personal: Meistens fragt man Freunde oder Familie, ob sie helfen könnten. Wie fit oder fähig diese aber wirklich sind, um mehrere Tische, Matratzen oder Schränke durch das Haus zu tragen kann man nicht unbedingt wissen, bis es zu spät ist. Außerdem wird man kaum einen Ersatz finden, sollte am Tag des geplanten Umzugs der beste Freund dummerweise krank im Bett liegen oder in letzter Minute wegen einem Zwischenfall nicht verfügbar sein.

Fehlende Versicherungsdeckung: Wird ein Möbelstück beim Umzug beschädigt, oder die Wände im Treppenhaus des Gebäudes zerkratzt, so haftet man selber für den Schaden. Wird dieser Schaden vom beim Umzug helfenden Bruder oder besten Freund verursacht, so kann es schnell zu einer unangenehmen Situation kommen, da dieser kaum eine passende Versicherung für solche Fälle haben wird.

Zeitaufwand nicht unterschätzen: Am Umzugstag alles bereit zu haben, ohne irgendetwas zu vergessen, ist nicht leicht. Der Umzugswagen muss gemietet werden, die richtigen Leute müssen pünktlich vor Ort sein, der Parkplatz muss verfügbar und eventuell sogar angemietet werden, und an die Ausrüstung muss auch gedacht werden.

Der selbstgeplante Umzug wird oft teurer als erwartet

Geht etwas beim Umzug in Eigenregie schief, so kommt es schnell zu wesentlich höheren Kosten. Nicht nur ist die oft fehlende Versicherung ein Problem: Wenn man wegen Verzögerungen beim Umzug erst auch mit Verzug aus der alten Wohnung auszieht, kann es schnell zu Schwierigkeiten mit dem Vermieter kommen – dieser wird z.B. einen Betrag von der Kaution abziehen oder wegen des verschobenen Umzugs mehr Miete verlangen.

Oder man muss vorübergehend Möbel irgendwo lagern, weil man die Kapazität nicht richtig geplant hat, und nicht alle Möbel in den zu kleinen Umzugswagen passen.

Wer also einen Umzug selber planen will, sollte es sich zuerst genau überlegen, und über erhebliche Erfahrung besitzen. Ansonsten wird das Geld höchstwahrscheinlich falsch gespart. Man sollte eher den Umzug richtig planen, indem man sich nach passenden, zuverlässigen und kostengünstigen Umzugsunternehmen umschaut, die man auch leicht über einen Onlinevergleich finden kann.

Wurde der Umzug richtig vorbereitet, hat man nämlich die besten Chancen, so bald wie möglich seine Siebensachen wieder intakt im neuen Zuhause zu haben – und dies ohne Kopfschmerzen.

1 COMMENT

LEAVE A REPLY

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.