Optimale Küchenbeleuchtung – Vorteile von LED-Leuchten

    Optimale Küchenbeleuchtung – Vorteile von LED-Leuchten

    0
    SHARE
    Quelle: ©Connoman – pixabay.com

    Die Küche ist heutzutage weit mehr als nur ein Raum, um Mahlzeiten zuzubereiten und einzunehmen. Wohnküchen liegen im Trend und die Küche wird mehr und mehr zu einer gemütlichen Räumlichkeit für gesellige Abende mit Freunden und Familie. Damit sich die Speisen gut zubereiten lassen, ist eine passende Beleuchtung unerlässlich. Diese bringt nicht nur den Vorteil mit, die Flächen in optimales Licht zu tauchen – eine stimmungsvolle Beleuchtung sorgt in der Küche zudem für eine behagliche Atmosphäre, die zum Wohlfühlen einlädt.

    Diese Elemente sind wichtig, um eine Küche passend auszuleuchten

    Eine LED Küchenbeleuchtung gelingt nicht einfach mit einer einzigen Lampe, sie setzt sich aus mehreren Elementen zusammen, die gemeinsam eine ideale Beleuchtung ergeben. Dazu gehört die Beleuchtung im Hintergrund, die Ausleuchtung der Arbeitsflächen sowie ein akzentuiertes Licht, um die Sitzflächen zu erhellen. Während sich für die Arbeitsfläche eher kühle Farben eignen, sorgen Lampen mit einer geringen Farbtemperatur für Gemütlichkeit im gesamten Raum.

    Passende Lampen in der Küche: Einbaulampen, Deckenfluter oder auch Unterlichtbeleuchtungen

    Um die Küche zu beleuchten, sind prinzipiell viele Arten von Lampen geeignet. Deckenfluter und Hängelampen an der Decke sorgen dafür, dass sich das Licht gleichmäßig im Raum verteilt. Sie wirken somit sehr vorteilhaft über dem Esstisch und der Essecke. Um den Kochbereich zu beleuchten, eignen sich entweder neutralweiße Lampen oder eine dezente, aber klare Unterschrankbeleuchtung, welche die Arbeitsplatte von oben anstrahlt. Die Helligkeitsstufe dieser Lampe sollte je Quadratmeter bei ungefähr 500 Lumen liegen. Für eine zusätzliche, dekorative Beleuchtung in der Küche empfiehlt sich eine Assistentleuchte, aber auch unkomplizierte LED Stripes, die sich sehr einfach anbringen lassen. Falls es etwas klassisch und elegant zugehen soll und die Deckenhöhe es zulässt, gibt ein Kronleuchter über dem Esstisch ein sehr imposantes Bild ab.

    Diese Vorteile bringen LED-Leuchten für die Küche mit sich

    Zu allen genannten Lampenarten passen die energieeffizienten LED-Leuchten. Diese zeichnen sich durch eine extrem lange Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden aus und sind zudem äußerst stromsparend. Die richtigen LED-Küchenleuchten lassen sich teilweise dimmen und leuchten die Flächen punktgenau aus. Ein weiter Vorteil ist in dem dekorativen Aspekt zu finden, den bunte LED-Leuchten durchaus bieten. Mit nur einer LED-Leuchte lässt sich die gesamte Atmosphäre in der Küche verändern, ohne große finanzielle Kosten zu verursachen. Zusätzlich dazu lassen sich die zeitgemäßen Leuchten leicht wechseln und sind im Gegensatz zu manchen herkömmlichen Beleuchtungsmitteln frei von gesundheitsschädlichen Stoffen wie beispielsweise Quecksilber. Je nach Ausführung profitieren Besitzer zudem von einer deutlich kräftigeren Ausleuchtung, da hier nicht mit herkömmlichen Glühdrähten gearbeitet wird.

    Der einzige Nachteil von LED-Leuchten besteht in den relativ hohen Anschaffungskosten. Der Preis für eine zeitgemäße LED-Leuchte ist höher als für eine normale Glühbirne. Dennoch bieten die praktischen Lampen ein enormes Potential, um jährlich sehr viele Gebühren einzusparen, welche die Nutzung einer herkömmlichen Leuchte mit sich brächte. Die Energiesparwerte sind schließlich enorm, weshalb LEDs langfristig klar die sparsamere Variante darstellen.

    Insgesamt überwiegen die positiven Eigenschaften von LED-Leuchten also ganz deutlich und machen diese damit zu einer stimmungsvollen Beleuchtung des Küchenbereichs.

    NO COMMENTS

    LEAVE A REPLY